COPD-Patienten sollten Reha einfordern!

Die Wirksamkeit einer pneumologischen Rehabilitation bei Asthma- und COPD ist erwiesen - dennoch wird sie eher selten verordnet. Was können die Patienten tun?

Rehabilitation

Der große Nutzen einer Reha ist besonders für COPD-Patienten in den Stadien 2-4 durch viele Studien hinreichend belegt: Eine COPD-Reha verbessert die körperliche Leistungsfähigkeit der Patienten, verringert die Symptome, steigert die Lebenserwartung und baut Depressionen ab. Zudem schaffen es mehr als die Hälfte der aktiven Raucher, durch die Teilnahme an einem therapeutisch betreuten Programm bis zum Ende der Reha mit dem Rauchen aufzuhören.

Laut aktueller Daten nimmt jedoch nur ein Bruchteil der Zielgruppe eine Reha in Anspruch. Dieser Sachverhalt wurde von den Referenten eines klinischen Symposiums beim 58. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) am 23. März 2017 in Stuttgart dargelegt.

Werden Sie selbst aktiv!

Als chronischer Patient hat man – insofern die Krankheit den Alltag behindert - alle 4 Jahre ein Recht auf Reha. Den Großteil der Kosten übernimmt in diesem Fall z.B. die gesetzliche Krankenkasse oder die Deutsche Rentenversicherung (bei Privatversicherten hängt es vom jeweiligen Vertrag ab).

  • Erster Anprechpartner ist Ihr Hausarzt, mit dem Sie gemeinsam einen Antrag stellen und der die Notwendigkeit einer Reha fachlich begründen kann. Mögliche Gründe sind z.B. häufige Krankenhausaufenthalte, chronische Beschwerden (z.B. Husten oder Atemnot), Ängste und Depressionen oder eine drohende Einschränkung der Erwerbsfähigkeit.
  • Nicht selten wird der erste Antrag abgelehnt – in diesem Fall heißt es hartnäckig bleiben! Holen Sie sich die Unterstützung Ihres Arztes oder auch des Sozialverbands VdK und legen Sie einen begründeten Widerspruch ein. In den meisten Fällen wird die Bewilligung der Maßnahme im zweiten Durchlauf erteilt.
  • Wird der Antrag bewilligt, dürfen Sie ein Wunsch- und Wahlrecht ausüben und Ihrer Krankenkasse eine geeignete Klinik zur Durchführung der Reha vorschlagen. Informieren Sie sich vorher, welche Klinik für Ihre Bedürfnisse und für Ihr Krankheitsbild am besten passt. Unsere Liste mit Reha-Kliniken in Deutschland zeigt alle Kliniken, die sich auf die Rehabiltation von Atemwegserkrankungen spezialisiert haben.

Quellen:

"Chosen wisely: Evidenzbasiert – aber nicht konsequent umgesetzt: Können wir uns die Unterversorgung mit Rehabilitation und Tabakkontrolle weiterhin leisten?" Klinisches Symposium beim 58. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP). Stuttgart, 23. März 2017.

McCarthy, B. (et al.): "Pulmonary rehabilitation for chronic obstructive pulmonary disease." Cochrane Database of Systematic Reviews 2015, Issue 2. Art. No.: CD003793. DOI: 10.1002/14651858.CD003793.pub3

Rehabilitation bei COPD

Während einer pneumologischen Rehabilitation lernen COPD-Patienten, das Leben mit der Lungenkrankheit eigenständig zu gestalten. Werden Sie selbst aktiv!

mehr

Newsletter

Der leichter-atmen Newsletter informiert Sie reglmäßig über aktuelle Themen rund um die COPD.

Jetzt kostenlos anmelden!

mehr

Zurück

copd-deutschland.de