Die COPD-Symptome im Krankheitsverlauf

Die COPD beginnt meist mit Husten und Auswurf. Erkannt wird eine Erkrankung häufig erst, wenn ein drittes Symptom hinzukommt.

COPD Symptome im Verlauf

COPD-Symptome:

Die Symptome im Verlauf der COPD

Die COPD lässt sich nach der Globalen Initiative für COPD (GOLD) in 4 Stadien einteilen.

Typisch ist ein schleichender Verlauf der Symptome:

Leichte COPD (Stadium I)

Im Anfangsstadium der COPD steht ein chronischer Husten - auch bekannt als Raucherhusten. Der Husten ist oft mit gelb-bräunlich gefärbtem Auswurf verbunden. Bereits in dieser Phase lassen sich entzündliche Atemwegsveränderungen nachweisen, die auf eine COPD schließen lassen.

Fortgeschrittene COPD (Stadien II und III)

Zu Atemnot kommt es meist erst in den fortgeschrittenen COPD-Stadien - anfangs nur bei starker körperlicher Belastung.

Im weiteren Verlauf der COPD vermehren sich die Symptome: Es kommt zu einer vermehrten Produktion von zähem Bronchialschleim und zu dauerhaftem Husten. Nun führt die Verengung der Atemwege auch immer häufiger zu Atemnot und bei vielen Betroffenen entwickelt sich ein Lungenemphysem.

Sehr schwere COPD (Stadium IV)

Im Endstadium der COPD ist die Lebensqualität der Patienten - vor allem durch das Symptom der Atemnot - stark eingeschränkt. Darauf reagieren viele Patienten mit der Einstellung jeglicher körperlich belastender Aktivitäten.

Kommt es zu einer chronischen Erschöpfung der Atem- und der Atemhilfsmuskulatur, kann eine Beatmung notwendig werden.

 

nächste Seite

Inhalt:

Die Symptome der COPD

COPD-Symptome im Krankheitsverlauf

Behandlung der COPD-Symptome

Newsletter

Der leichter-atmen Newsletter informiert Sie reglmäßig über aktuelle Themen rund um die COPD.

Jetzt kostenlos anmelden!

mehr

Welche Behandlung hilft bei COPD?

In jedem COPD-Stadium stehen Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung, um eine Besserung zu bewirken. Alle Maßnahmen auf einen Blick.

mehr