Hygiene - So beugen Sie Infektionen vor

Lungenpatienten sind für akute Infekte in den Atemwegen besonders anfällig. Vorbeugung und Hygiene spielen im Alltag von COPD- und Asthma-Patienten deshalb eine wichtige Rolle. Lesen Sie hier, worauf Sie in Sachen Hygiene achten sollten und wie Sie sich schützen können.

Hygiene bei COPD

Akute Infektionen sind für Lungenpatienten in zweifacher Hinsicht ungünstig: Zum einen sind die Erkältungssymptome z.B. einer gewöhnlichen Grippe bei ihnen oft besonders stark ausgeprägt. Zum anderen sind akute Infektionen häufig die Auslöser von Krankheitsschüben bei COPD und Asthma (Exazerbationen).

Tröpfchen- und Schmierinfektion

Sie können sich grundsätzlich auf zwei verschiedene Arten mit Krankheitserregern anstecken:

  1. Bei einer Tröpfcheninfektion werden die Krankheitserreger über die Luft übertragen. In die Luft gelangen die Erreger über kleinste Tröpfchen, die zum Beispiel beim Sprechen oder Niesen von einer erkälteten Person ausgestoßen werden. Wenn Sie diese Tröpfchen einatmen, kann es also zu einer Ansteckung mit den Erregern kommen.
  2. Viel wahrscheinlicher ist jedoch eine Schmierinfektion. Dabei werden die Erreger durch den direkten Kontakt mit befallenen Gegenständen oder Lebewesen übertragen. Beim Händeschütteln mit einer infizierten Person können Sie sich zum Beispiel die Erreger einhandeln. Erreger können sich aber auch auf Gegenständen oder Lebensmitteln befinden und bei Berührung auf Ihre Hand und von dort in Ihre Atemwege gelangen.

Hygiene beugt Infektionen vor!

Hygiene ist das A und O bei der Vorbeugung von Infekten. Mit einigen einfachen Maßnahmen können Sie die Infektionsgefahr deutlich reduzieren:

Regelmäßig Hände waschen

Waschen Sie sich regelmäßig die Hände mit Seife. Man muss dabei allerdings nicht gleich in einen Waschzwang verfallen. Es reicht, wenn Sie die Hände gründlich nach Toilettengängen, vor dem Essen und nachdem Sie außerhalb der Wohnung unterwegs waren waschen. Desinfektionsmittel sind nicht notwendig.

Küchenhygiene beachten

Die Küche ist für gewöhnlich der Ort, an dem sich Erreger am schnellsten ausbreiten – vor allem dort, wo frische Lebensmittel zubereitet werden. Halten Sie die Oberflächen von Arbeitsplatte und Spüle daher stets sauber und waschen Sie Geschirrtücher regelmäßig bei mind. 60 °C Schwämme und Spültücher sollten Sie regelmäßig austauschen.

Hilfsmittel reinigen

Auch die regelmäßige Reinigung von medizinischen Hilfsmitteln wie Inhalier- oder Atemtherapiegeräten ist wichtig, um einer Keimbildung auf den Geräten vorzubeugen. Vor allem Mundstücke oder Inhalationsmasken sind vor jeder neuerlichen Anwendung stets zu reinigen. Am effektivsten ist (wenn möglich) das Auskochen der einzelnen Teile oder aber die Reinigung mit Heißdampf.

Tastatur sauber halten

Zudem sind die Tastatur von PCs und Laptops oder die Oberfläche von Smartphones ein möglicher Infektionsherd – besonders dann, wenn Sie häufig am Computer essen. Am besten Sie schauen in der Bedienungsanleitung des Geräts nach der empfohlenen Reinigungsmethode. In der Regel reicht das Abwischen mit einem leicht angefeuchteten Reinigungstuch aus.

Welche Behandlung hilft bei COPD?

In jedem COPD-Stadium stehen Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung, um eine Besserung zu bewirken. Alle Maßnahmen auf einen Blick.

mehr

RC-Clean

RC-Clean - Reinigen wie die Profis

Medizinprodukte und Babyartikel einfach, schnell und sicher in der Mikrowelle rinigen mit dem RC-Clean Reinigungsbeutel

Anzeige

mehr