Gesundheit: Ab wann schadet Rauchen?

Eine neue Studie zeigt, wie sich das Rauchen von nur einer Zigarette am Tag auf Ihre Gesundheit auswirkt und mit welchen Risiken zu rechnen ist.

Rauchen

Rauchen ist gesundheitsschädlich – so weit, so bekannt. Nicht jeder schafft es indes, komplett mit dem Rauchen aufzuhören. Stattdessen reduzieren viele Raucher die Zahl der Zigaretten pro Tag, um die Gesundheitsrisiken zu reduzieren. Andere steigen auf als weniger schädlich geltende E-Zigaretten um, gönnen sich aber dennoch die ein oder andere „Genusszigarette“ zwischendurch.

Dahinter steckt der Glaube, dass eine oder wenige Zigaretten am Tag der Gesundheit kaum oder gar nicht schaden.

Studie: Gesundheitsrisiken für Wenigraucher

Eine britische Studie hat nun untersucht, inwieweit auch ein vergleichsweise niedriger Zigarettenkonsum von „nur“ einer Zigarette pro Tag sich auf die Gesundheit auswirkt.

Die Forscher um Professor Allan Hackshaw vom University College London verglichen die Auswirkungen von regelmäßigem geringem Konsum (ca. eine Zigarette pro Tag) bei Männern und Frauen mittleren Alters mit dem von Nichtrauchern. Die Ergebnisse dürfte viele Wenigraucher erstaunen:

Eine Zigarette pro Tag erhöht das Risiko

  • am Herzen zu erkranken um 48 Prozent für Männer und um 57 Prozent für Frauen
  • einen Schlaganfall zu erleiden, um 25 Prozent für Männer und um 31 Prozent für Frauen

Zudem ist bereits eine Zigarette am Tag für fast die Hälfte des Risikos einer Herzerkrankung verantwortlich, das mit dem Rauchen von 20 Zigaretten pro Tag einhergeht. Das Risiko steigt in diesem Falle also nicht proportional zur Zahl der gerauchten Zigaretten, sondern ist schon für Wenigraucher deutlich erhöht.

Fazit

Es gibt keinen unbedenklichen Zigarettenkonsum. Schon bei einer Zigarette am Tag steigt das Risiko für eine Herzerkrankung und einen Schlaganfall deutlich.

Quelle:

Hackshaw, Allan (et al.): Low cigarette consumption and risk of coronary heart disease and stroke: meta-analysis of 141 cohort studies in 55 study reports. In: British Medical Journal, 2018, 360 (Online-Veröffentlichung vom 24.01.18).

Rauch-Stopp! - Nichtraucher werden

Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie der COPD ist die Aufgabe des Rauchens. Um die Rauchentwöhnung so leicht wie möglich zu gestalten, gibt es jedoch einige nützliche Tipps und Tricks.

mehr

Folgen Sie uns auf Facebook!

Besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite und bleiben Sie rund um die COPD immer auf dem Laufenden.

Jetzt folgen!

mehr

Zurück