Gute Vorsätze für 2020: So gelingt die Umsetzung

Bestimmt haben auch Sie zum Start ins neue Jahr den ein oder anderen guten Vorsatz gefasst. Aber wie lassen sich die guten Absichten am besten verwirklichen?

Die Aufbruchsstimmung, die bei einem Wechsel ins neue Jahr entsteht, lädt uns jedes Jahr aufs Neue ein, gute Vorsätze für die Zukunft zu fassen.

Die Klassiker unter den Vorsätzen:

  • mit dem Rauchen aufhören
  • ein stressfreieres Leben führen
  • mehr Zeit mit Familie und Freunden verbringen
  • mehr Sport treiben
  • sich gesünder ernähren

Nicht selten scheitern die guten Vorsätze jedoch an der Umsetzung. Kaum tauchen erste Hürden auf, fallen wir in den alten Trott zurück. Entscheidend sind die ersten 3 Monate: Wem es in diesem Zeitraum gelingt, den Vorsatz umzusetzen, der hat beste Chancen weiter standhaft zu bleiben. Dann nämlich ist das neue Verhaltensmuster ein Stück Normalität geworden – und ein Rückfall in alte Muster sehr viel unwahrscheinlicher.

Wem es mit den selbst gesetzten Zielen ernst ist, der kann sich mit ein paar einfachen Tricks helfen:

1. Setzen Sie sich realistische Ziele

Wer die Hürde hoch legt, gibt schneller auf. Sich mehr bewegen, mit dem Rauchen aufhören, abnehmen – große Ziele lassen sich auch in kleineren Schritten erreichen. Das schafft mehr Erfolgserlebnisse und Motivation fürs Weitermachen.

Weniger ist manchmal mehr! Fassen Sie deshalb nicht zu viele Vorsätze auf einmal. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf wesentliche Ziele, die Sie realistischerweise erreichen können und dann mit dem nötigen Durchhaltevermögen angehen!

2. Gehen Sie planvoll vor

Planen Sie möglichst genau, wie Sie Schritt für Schritt an ihr Ziel kommen. Setzen Sie sich dafür mehrere Zwischenziele, die Sie bis zu einem bestimmten Zeitpunkt erreichen möchten. Dabei kann es helfen, eine Tabelle anzulegen, in die Sie Ihre Erfolge, aber auch mögliche Rückschläge auf dem Weg zum Ziel eintragen.

Wichtig: Wenn Sie ein Zwischenziel schaffen, gönnen Sie sich eine Belohnung, bevor Sie die nächste Etappe angehen.

3. Suchen Sie sich Verbündete

Gemeinschaft macht stark! Zusammen können Sie Widerstände leichter überwinden und positive Anreize für die anstehenden Herausforderungen setzen. Finden Sie also jemanden, der das gleiche Ziel verfolgt und überlegen Sie gemeinsam, wie Sie Ihr Vorhaben angehen wollen. Dabei kann es sich um Ihren Lebensgefährten, eine/n Freund/in oder auch eine Gruppe von Gleichgesinnten handeln.

Treffen Sie dafür am besten eine Vereinbarung: Welches Ziel möchten Sie gemeinsam erreichen? Wie wollen Sie vorgehen? Welche Schwierigkeiten könnten auftreten? Wer einen Partner an seiner Seite weiß, wird so schnell nicht aufgeben – und wenn der innere Schweinehund stärker wird, braucht es manchmal nur ein bisschen Motivation von außen, um neue Kräfte zu mobilisieren.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Umsetzung Ihrer guten Vorsätze und ein gutes und gesundes Jahr 2020!

Die 10 besten Tipps bei COPD

Was tun bei COPD? Klicken Sie sich durch unseren Ratgeber mit den 10 besten Tipps für COPD-Patienten und Angehörige.

mehr

COPD - Die 10 wichtigsten Fakten

Was ist COPD? Diese Fakten und Hintergründe zur chronisch obstruktiven Lungenkrankheit sollte jeder Patient kennen.

mehr

Zurück