Weltnichtrauchertag: COPD und Lungenkrebs im Fokus

Am Freitag den 31. Mai ist Weltnichtrauchertag. In diesem Jahr stehen unter dem Motto „Du kannst das Risiko ignorieren – Deine Lunge nicht” Erkrankungen der Lunge als Folge von dauerhaftem Rauchkonsum im Fokus.

Weltnichtrauchertag

Rauchen schadet der Lunge

Am Weltnichtrauchertag informieren die Deutsche Krebshilfe und das Aktionsbündnis Nichtrauchen über das Rauchen und die Auswirkungen auf die Atemwege:

  • Rauchen verursacht schwere chronische Lungenerkrankungen wie COPD und Lungenkrebs.
  • Allein in Deutschland sind COPD und Lungenkrebs für etwa 46 Prozent aller durch das Rauchen verursachten Todesfälle verantwortlich.
  • Rauchen beschleunigt den natürlichen Abfall der Lungenfunktion im Alter.
  • Rauchen verursacht eine erhöhte Empfindlichkeit der Bronchien für äußere Reize.
  • Auch Passivrauchen und das Dampfen von E-Zigaretten erhöhen das Risiko für Erkrankungen der Atemwege.

Gute Nachricht für Raucher: Lunge erholt sich nach Rauch-Stopp

Ein Rauch-Stopp senkt die Wahrscheinlichkeit, an den Folgen des Rauchens zu sterben, in erheblichem Maße. Ex-Raucher haben zwei Jahre nach einem konsequenten Rauch-Stopp fast das gleiche Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Nichtraucher.

Vor diesem Hintergrund appelliert das Aktionsbündnis an die gesetzgebenden Instanzen, ein Außenwerbeverbot für Tabakprodukte umzusetzen und die Verbraucher vor den gesundheitlichen Risiken zu schützen. Auf der Webseite des „Aktionsbündnis Nichtrauchen“ finden sich die Forderungen im Einzelnen.

Rauch-Stopp! - Nichtraucher werden

Mit dem Rauchen aufhören? Das schaffen Sie! Mit diesen nützlichen Tipps und Tricks können Sie jetzt in eine rauchfreie Zukunft starten.

mehr

Folgen Sie uns auf Facebook!

Besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite und bleiben Sie rund um die COPD immer auf dem Laufenden.

Jetzt folgen!

mehr

Zurück