Ofengemüse mit Kräuterquark

Fett ist nicht gleich Fett. Die Trennlinie zwischen gesunden und ungesunden Fetten verläuft ziemlich genau zwischen ungesättigten und gesättigten Fettsäuren. Letztere findet man in Butter, Sahne, Bratfett, Palmöl, Schmalz etc. – es handelt sich meist um tierische Fette, die sich auch in tierischen Produkten wie Wurst, Fleisch und Käse wiederfinden. In Maßen schaden diese Fette nicht, aber man sollte darauf achten, nicht zu viel zu konsumieren. Ansonsten erhöhen sie den Cholesterin-Wert und begünstigen Herzinfarkt und Schlaganfall.

Ungesättigte Fettsäuren hingegen sind sogar sehr wichtig für den menschlichen Organismus. Sie finden sich in gutem Raps- oder Olivenöl, aber auch in fetten Fischen wie Hering, Lachs oder Forelle. Sie schützen das Herz und können bedenkenlos verwendet werden.

Ofengemüse

Rezept für Patienten mit Untergewicht

Zutaten (für 2 Personen):

600 g Gemüse (z.B. Möhren, Paprika, Zucchini, Spargel, Fenchel, Brokkoli, Tomaten, Paprika)
3 mittelgroße Kartoffeln (festkochend)
2 frische Zweige Rosmarin
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Für den Kräuterquark:
250 g Quark (Doppelrahmstufe)
1 Becher Creme fraiche
1 Bund frische Kräuter (je nach Geschmack Petersilie, Schnittlauch, Minze, Bärlauch etc.)
1 Spritzer Zitronensaft
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Gemüse und die Kartoffeln putzen und dann in etwa gleich dicke Scheiben schneiden. In einer Schüssel alles salzen und pfeffern, die Rosmarin-Nadeln und das Olivenöl dazugeben und gut alles vermischen.
  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, das Gemüse darauf verteilen und das Ganze bei 200°C für 15 Minuten in den vorgeheizten Backofen.
  3. Für den Quark die Kräuter klein hacken bzw. in Streifen schneiden, mit Creme fraiche, Zitronensaft und Olivenöl vermengen, salzen und pfeffern.
  4. Das Gemüse mit dem Quark auf einem Teller anrichten. Fertig!

Guten Appetit!

Rezept für Patienten mit Übergewicht

Zutaten (für 2 Personen):

600 g Gemüse (z.B. Möhren, Paprika, Zucchini, Spargel, Fenchel, Brokkoli, Tomaten, Paprika)
3 mittelgroße Kartoffeln (festkochend)
2 frische Zweige Rosmarin
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Für den Kräuterquark:
250 g Quark (Magerstufe)
1 Becher fettarmer Joghurt
1 Bund frische Kräuter (je nach Geschmack Petersilie, Schnittlauch, Minze, Bärlauch etc.)
1 Spritzer Zitronensaft
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Gemüse und die Kartoffeln putzen und dann in etwa gleich dicke Scheiben schneiden. In einer Schüssel alles salzen und pfeffern, die Rosmarin-Nadeln und das Olivenöl dazugeben und gut alles vermischen.
  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, das Gemüse darauf verteilen und das Ganze bei 200°C für 15 Minuten in den vorgeheizten Backofen.
  3. Für den Quark die Kräuter klein hacken bzw. in Streifen schneiden, mit Joghurt, Zitronensaft und Olivenöl vermengen, salzen und pfeffern. Fertig!
  4. Das Gemüse mit dem Quark auf einem Teller anrichten. Fertig!

Guten Appetit!