Seelachsfilet mit Gurkensalat

Gurken bestehen bis zu 95% aus Wasser. Aber wer glaubt, dass damit alles gesagt wäre, der unterschätzt die „Wasserflasche aus dem Garten“. Die restlichen 5% haben es nämlich in sich: Gurken sind reich an wichtigen Mineralstoffen, blutdrucksenkendem Kalium und Vitamin C. Weil Gurken zudem kalorienarm sind, eignen sie sich hervorragend zum Abnehmen.

Seelachs mit Gurkensalat

Rezept für Patienten mit Untergewicht

Zutaten (für 2 Personen):

2 Seelachsfilets (jeweils ca. 150g)
1 Ei
75 g Paniermehl
2 EL Butterschmalz
1 Salatgurke
1 EL Weißweinessig
2 EL Rapsöl
50 ml Sahne
Dill
1 Zitrone
Pfeffer, Salz

Zubereitung:

  1. Seelachs waschen und abtupfen. Dann Ei, Salz und Pfeffer verquirlen, den Fisch darin wenden, und anschließend im Paniermehl. Bei mittlerer Hitze im Butterschmalz goldgelb braten.
  2. In der Zwischenzeit die Salatgurke schälen und in feine Scheiben hobeln. Anschließend das Wasser abgießen und dieGurken in eine Salatschüssel geben. Weißweinessig, Rapsöl und Sahne mit Dill, Salz und Pfeffer zu einem Dressing vermischen, abschmecken. Zu den Gurken in die Schüssel geben.
  3. Den Seelachs zusammen mit dem Gurkensalat servieren. Zitrone vierteln und über den Fisch träufeln.

Tipp: Dazu passen Salzkartoffeln oder etwas Baguette.

Guten Appetit!

Rezept für Patienten mit Übergewicht

Zutaten (für 2 Personen):

2 Seelachsfilets (jeweils ca. 150g)
Pfeffer, Salz
1 große Salatgurke
1 EL Weißweinessig
3 EL Rapsöl
Dill
1 Zitrone

Zubereitung:

  1. Seelachs waschen, abtupfen und in 1 EL Rapsöl bei mittlerer Hitze sanft braten (ca. 3 Minuten von beiden Seiten).
  2. Salatgurke schälen und in feine Schoben hobeln. Das Wasser abgießen und die Gurken in eine Salatschüssel geben. Weißweinessig und 2 EL Rapsöl mit Dill, Salz und Pfeffer zu einem Dressing vermischen und abschmecken. Über die Gurken verteilen und vermengen.
  3. Seelachs zusammen mit dem Gurkensalat servieren. Zitrone vierteln und über den Fisch träufeln.

Guten Appetit!