Studien: Schrittzähler motivieren zu mehr Bewegung

Bereits 9000 Schritte am Tag können Ihr Leben mit COPD deutlich verbessern. Dabei hilft Ihnen ein Schrittzähler, auch Pedometer genannt.

Wer sich regelmäßig bewegt, wirkt damit dem Fortschreiten der COPD und dem Entstehen von Atemnot effektiv entgegen. Wenn es Ihnen schwer fällt, sich für ein tägliches Training zu motivieren, kann ein Schrittzähler Sie dabei sinnvoll unterstützen!

Studien belegen Nutzen bei COPD

Wissenschaftler konnten bereits in mehreren Studien nachweisen:

COPD-Patienten, die ein Training mit Schrittzähler durchführten (z. B. 9.000 Schritte pro Tag), konnten die tägliche Schrittzahl nach und nach steigern sowie Ihre Atemnot und die Zahl an Exazerbationen reduzieren.

Sie steigerten Ihre Leistung über den Zeitraum der Studien deutlich besser, als Patienten, die allgemein zu 30 Minuten Bewegung pro Tag (ohne Schrittzähler) aufgefordert wurden. Ein Schrittzähler hatte also einen motivierenden Effekt auf das Bewegungstraining der Studienteilnehmer.

Wie Sie mit einem Schrittzähler die eigene Leistung steigern

Ein Schrittzähler zeigt Ihnen an, wieviele Schritte Sie bereits an diesem Tag gemacht haben bzw. wieviel Sie sich bereits bewegt haben. Mithilfe dieser einfachen Information lernen Sie also, Ihre Leistung zu messen und objektiv einzuschätzen.

Wer gerade erst mit dem Training begonnen hat, stellt schnell fest, dass sich die körperliche Belastbarkeit steigert. Von Tag zu Tag wird es Ihnen zudem leichter fallen, eine bestimmte Strecke zurückzulegen. Der spürbare Erfolg motiviert Sie dabei, die Leistung weiter zu steigern.

Auch ein Trainingsplan mit genauen Vorgaben unterstützt Sie dabei, anvisierte Ziele zu erreichen. Ein Pedometer-unterstütztes Bewegungsprogramm hilft Ihnen also, die täglich zurückgelegte Schrittanzahl zu steigern und zugleich Ihre Atemnot zu verringern.

Schrittzähler gib es als kostenlose App für Ihr Smartphone oder als elektronische Kleinstgeräte, die Sie am Hosenbund befestigen können. Auch viele Pulsuhren bieten eine entsprechende Funktion.


Quellen:

Widyastuti, K. (et al.): Benefits and costs of home pedometer assisted physical activity in patients with COPD. A preliminary randomized controlled trial. In: Pulmonology, Volume 24, Issue 4, July-August 2018, 211-218.

Mendoza, L. (et al.): Pedometers to enhance physical activity in COPD: a randomised controlled trial. In: European Respiratory Journal, 45(2), Februar 2015, 347-354.

Mendoza, L (et al.): Effect Of A Program Of Physical Activity Enhancement Using Pedometers In Patients With Chronic Obstructive Pulmonary Disease. In: American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine, 2013, 187.

Sport bei COPD

Körperliches Training ist bei COPD Teil der Therapie - bleiben Sie also in Bewegung! Aber welche Sportarten sind geeignet und wie kann man sich vor Atemnot schützen?

mehr

Welche Behandlung hilft bei COPD?

In jedem COPD-Stadium stehen Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung, um eine Besserung zu bewirken. Alle Maßnahmen auf einen Blick.

mehr

Zurück