Juttas Blog

Hier bloggt COPD-Patientin und Lungentrainerin Jutta. Ihr Leben von der Diagnose COPD bis hin zur Lungentrainerin ist voller praktischer Erfahrungen, die sie im Blog mit uns teilen möchte.

Reha bei COPD – Meine Tipps für eine erfolgreiche Lungenkur

Wer für das kommende Jahr eine Reha plant, sollte jetzt aktiv werden! Hier meine besten Tipps für einen heilsamen Kuraufenthalt.

Eine Rehabilitation bringt uns COPD-Patienten enorm viel! Für Körper und Seele ist der Luftwechsel pure Erholung.

Zudem lernen wir wichtige Dinge über den alltäglichen Umgang mit unserer Erkrankung: In einer Rehaklinik können wir eine Rauchentwöhnung durchführen, an einer Medikamentenschulung oder einer Ernährungsberatung teilnehmen, eine Atem- und Trainingstherapie machen oder Techniken zum Husten- und Schleimlösen lernen.

Diese Chance sollte man als COPD-Patient unbedingt nutzen!

Wege zur Reha – Antrag, Kosten und Zuschüsse

Als chronischer Patient hat man – insofern die Krankheit den Alltag behindert - alle 4 Jahre ein Recht auf Reha. Den Großteil der Kosten übernimmt in diesem Fall z.B. die gesetzliche Krankenkasse oder die Deutsche Rentenversicherung (bei Privatversicherten hängt es vom jeweiligen Vertrag ab).

Ein halbes Jahr sollte man mindestens für das Antragsprozedere einplanen! Einen Antrag stellt man gemeinsam mit dem Hausarzt, der die Notwendigkeit einer Reha fachlich begründen kann. Mögliche Gründe sind z.B. häufige Krankenhausaufenthalte, chronische Beschwerden (z.B. Husten oder Atemnot), Ängste und Depressionen oder eine drohende Einschränkung der Erwerbsfähigkeit.

Nicht selten wird der erste Antrag abgelehnt – in diesem Fall heißt es hartnäckig bleiben! Holen Sie sich die Unterstützung Ihres Arztes oder auch des Sozialverbands VdK und legen Sie einen begründeten Widerspruch ein. In den meisten Fällen wird die Bewilligung der Maßnahme im zweiten Durchlauf erteilt.

Wer öfter als nur alle 4 Jahre eine Reha machen möchte, kann für viele Einzelmaßnahmen bei der Krankenkasse Zuschüsse beantragen. Lassen Sie sich dafür Therapien und Anwendungen wie Bäder, Inhalationen, Klopfmassagen etc. vom Arzt (oder vom Badearzt vor Ort) verschreiben.

Rehakliniken - Wunsch- und Wahlrecht

Liegen ausreichende Gründe für eine Rehamaßnahme vor, darf man ein Wunsch- und Wahlrecht ausüben und selbst eine zertifizierte Einrichtung vorschlagen. Hier ist es empfehlenswert, sich gezielt zu informieren, welche Klinik und welches Klima sich am besten eignen.

Der Grundsatz „Mit Asthma in die Berge, mit COPD ans Meer“ muss nicht für jeden Patienten richtig sein. Grundsätzlich profitieren COPD-Patienten besonders von der aerosol- und salzhaltigen Luft am Meer – jedoch hängt die Frage nach der richtigen Umgebung auch von Begleiterkrankungen, der körperlichen Belastbarkeit und den persönlichen Vorlieben eines Patienten ab.

Reha-Kliniken für COPD-Patienten

Eine Reha ist kein Urlaub!

Natürlich ist auch Erholung ein wichtiger Teil einer Lungenkur. Trotzdem gilt: Nutzen Sie die zahlreichen Angebote vor Ort, um aktiv etwas für die Gesundheit zu tun und mehr über den Umgang mit Ihrer Erkrankung zu erfahren - Geist und Körper werden es Ihnen danken!

Wer hat schon Erfahrungen mit Reha-Maßnahmen gemacht? Ich freue mich auf Eure Kommentare!

Zurück

Kommentare:

Kommentar von Maria |

Hallo Ihr Alle,

war auch schwer Nikotinabhängig. Geschafft abe ich es mit Nikotinkaugummi und dem Satz "Ich bin Nichtraucherin - und eine Nichtraucherin zündet sich keine Zigarette an."

Vielleicht hilft es Jemanden
lg
Maria

Kommentar von Marianne Gabel |

Hallo Jutta, eine Frage an Sie als erfahrene COPD Patienten. Freunde ( Radiologen) haben mir geraten mich vorsichtshalber gegen eine Lungenentzündung impfen zu lassen. Ich habe in Erinnerung, dass Patienten mit einer koronaren Herzerkrankung sich nicht spritzen lassen sollten. Kann aber auch Einbildung sein. Wissen Sie etwas darüber? Würden Sie eine Impfung befürworten?
Herzlichst Marianne

Herzlichst

Kommentar von Marianne Gabel |

jetzt muss ich lachen, guter Kommentar, kurz und bündig, ja ich dachte gucken kann nicht schaden. Freut mich , vielleicht kann der eine oder andere etwas lehrreiches daraus ziehen oder sogar für dieses Blog hier. Bis bald mal wieder---
herzlichst Marianne

Kommentar von leichter-atmen Team |

Guten Morgen Marianne,

danke für den Tipp! Wir schalten ein :)

Lieben Gruß
Dein leichter-atmen Team

Kommentar von Marianne Gabel |

guten Morgen Jutta,

es gibt heute eine Sendung NDR TV von den Ernährungs Doc's über Tipps bei COPD. Ich habe bereits eine Sendung gesehen und war begeistert über diese drei Ärzte, vielleicht ist das interessant für die Leser hier?
dazu der Link
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/die-ernaehrungsdocs/Iss-Dich-gesund,sendung472514.html

mit lieben Grüßen
Marianne

Kommentar von Marianne Gabel |

super Danke, Rad hmmm meine Knie, aber egal, es ist schön nah am Wasser und ich werde dort mal anfragen was es kostet für Selbstzahler, hört sich wunderbar an, ganz lieben Dank Jutta
herzlichst Marianne

Kommentar von Jutta |

Liebe Marianne,

von der Nordsee-Klinik über eine Straße, Treppe runter und dann kannst Du schon fast nasse Füße bekommen. Bis zu den Seehunden etwa 500 Meter und ja man kann das Auto mitnehmen, allerdings darf man nur zu bestimmten Zeiten fahren. Die Überfahrt mit Auto ist recht teuer. Ich bin der Meinung man benötigt das Auto nicht. Wer die Insel erkunden möchte, sollte dies mit dem Fahrrad oder zu Fuß tun. Ansonsten gibt es einen guten Busverkehr auf dieser Insel!

Lieben Gruß
Jutta

Kommentar von Marianne Gabel |

wie weit ist es von der Klinik bis zum Meer, habe zwar gegoogelt aber bin mir nicht sicher, man kann mit dem Auto auf die Insel fahren, Stimmt das?
Grüße aus Berlin
MG

Kommentar von Jutta |

Hallo Karlotta,

ich kenne die Reha-Klinik Borkum Riff, die etwas abseits liegt. Ich bin großer Borkum-Fan! Bei mir bringt das Klima einen guten Erfolg. Wie überall gibt es Vor-und Nachteile, deshalb fahr mit einer positiven Erwartung und Du wirst begeistert sein. Borkum ist zu jeder Jahreszeit schön und nicht mit dem Festland zu vergleichen.

Wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Reha!
Jutta

Kommentar von Karlotta |

Wer hat Erfahrung über Nordseeklinik Borkum
fahre dorthin zur Kur im Februar ! würde mich freuen wenn ich Info's bekäme, am liebsten positive!!!
lG und vD karlotta

Kommentar schreiben:

Hier haben Sie die Möglichkeit, einen Kommentar zu hinterlassen und/oder eine Frage zu stellen. Bitte beachten Sie dabei unsere Richtlinien für Kommentare.