Juttas Blog

Hier bloggt COPD-Patientin und Lungentrainerin Jutta. Ihr Leben von der Diagnose COPD bis hin zur Lungentrainerin ist voller praktischer Erfahrungen, die sie im Blog mit uns teilen möchte.

Reha bei COPD – Meine Tipps für eine erfolgreiche Lungenkur

Wer für das kommende Jahr eine Reha plant, sollte jetzt aktiv werden! Hier meine besten Tipps für einen heilsamen Kuraufenthalt.

Eine Rehabilitation bringt uns COPD-Patienten enorm viel! Für Körper und Seele ist der Luftwechsel pure Erholung.

Zudem lernen wir wichtige Dinge über den alltäglichen Umgang mit unserer Erkrankung: In einer Rehaklinik können wir eine Rauchentwöhnung durchführen, an einer Medikamentenschulung oder einer Ernährungsberatung teilnehmen, eine Atem- und Trainingstherapie machen oder Techniken zum Husten- und Schleimlösen lernen.

Diese Chance sollte man als COPD-Patient unbedingt nutzen!

Wege zur Reha – Antrag, Kosten und Zuschüsse

Als chronischer Patient hat man – insofern die Krankheit den Alltag behindert - alle 4 Jahre ein Recht auf Reha. Den Großteil der Kosten übernimmt in diesem Fall z.B. die gesetzliche Krankenkasse oder die Deutsche Rentenversicherung (bei Privatversicherten hängt es vom jeweiligen Vertrag ab).

Ein halbes Jahr sollte man mindestens für das Antragsprozedere einplanen! Einen Antrag stellt man gemeinsam mit dem Hausarzt, der die Notwendigkeit einer Reha fachlich begründen kann. Mögliche Gründe sind z.B. häufige Krankenhausaufenthalte, chronische Beschwerden (z.B. Husten oder Atemnot), Ängste und Depressionen oder eine drohende Einschränkung der Erwerbsfähigkeit.

Nicht selten wird der erste Antrag abgelehnt – in diesem Fall heißt es hartnäckig bleiben! Holen Sie sich die Unterstützung Ihres Arztes oder auch des Sozialverbands VdK und legen Sie einen begründeten Widerspruch ein. In den meisten Fällen wird die Bewilligung der Maßnahme im zweiten Durchlauf erteilt.

Wer öfter als nur alle 4 Jahre eine Reha machen möchte, kann für viele Einzelmaßnahmen bei der Krankenkasse Zuschüsse beantragen. Lassen Sie sich dafür Therapien und Anwendungen wie Bäder, Inhalationen, Klopfmassagen etc. vom Arzt (oder vom Badearzt vor Ort) verschreiben.

Rehakliniken - Wunsch- und Wahlrecht

Liegen ausreichende Gründe für eine Rehamaßnahme vor, darf man ein Wunsch- und Wahlrecht ausüben und selbst eine zertifizierte Einrichtung vorschlagen. Hier ist es empfehlenswert, sich gezielt zu informieren, welche Klinik und welches Klima sich am besten eignen.

Der Grundsatz „Mit Asthma in die Berge, mit COPD ans Meer“ muss nicht für jeden Patienten richtig sein. Grundsätzlich profitieren COPD-Patienten besonders von der aerosol- und salzhaltigen Luft am Meer – jedoch hängt die Frage nach der richtigen Umgebung auch von Begleiterkrankungen, der körperlichen Belastbarkeit und den persönlichen Vorlieben eines Patienten ab.

Reha-Kliniken für COPD-Patienten

Eine Reha ist kein Urlaub!

Natürlich ist auch Erholung ein wichtiger Teil einer Lungenkur. Trotzdem gilt: Nutzen Sie die zahlreichen Angebote vor Ort, um aktiv etwas für die Gesundheit zu tun und mehr über den Umgang mit Ihrer Erkrankung zu erfahren - Geist und Körper werden es Ihnen danken!

Wer hat schon Erfahrungen mit Reha-Maßnahmen gemacht? Ich freue mich auf Eure Kommentare!

Zurück

Kommentare:

Kommentar von Hauser Josef |

War schon 2 mal in Pfronten Ried. Ärzte unmöglich, sprachen kaum deutsch.
Habe neuen Antrag gestellt nach 4 Jahren. War zwischenzeitlich ca 15 mal im Krkh. Suche gute Klinik. Urlaub am Meer hat mir sehr gut getan. Wer hat Empfehlungen.
Danke Sepp

Kommentar von Bernd6211 |

@ Marianne

Sorry bitte, Heiligendamm war gemeint, nicht Heiligenhafen, war ich wieder mal schusselig, sorry

Kommentar von Bernd6211 |

Hallo Frank Schmidt, kann ich so bestätigen. habe COPD Stufe IV. Krankenkasse hatte mir da eine Reha vorgeschlagen und es dann zurück genommen, weil die Klinik wohl nicht für mich geeignet sei. Soll jetzt in den Harz

Liebe Grüße Bernd6211

Kommentar von Bernd6211 |

Hallo Marianne Gabel, habe deinen Kommentar jetzt erst endeckt. ich war in Sommerfelde, vor den Toren Berlins und war ganz zufrieden. Essen gut, betreuung gut, Ärzte kompetent, leider darf man dort das Gelände nicht verlassen. Die Klinik heißt Sanaklinik. An einer lListe arbeite ich schon seit längerem auch für meine Gruppe, ist halt leider sehr kompliziert an sachliche informationen zu kommen, so dass auch ich auf berichte von betroffenen angewiesen bin.

Heiligenhafen soll auch ganz gut sein.

Sei lieb gegrüßt

Bernd6211
Sei lieb gegrüßt

Kommentar von Frank Schmidt |

ich war in Reha auf Usedom leider hatte ich das Pech das es genau im winter war ich habe COPD3 und Asthma und die Luftfeuchtigkeit lag bei 98% und es was bitter kalt leider musste ich abrechen und bin schlimmer nach hause gekommen wie ich hingefahren bin. die Ärzte waren auch nicht sehr kompetent, außerdem waren die zimmer nicht sehr sauber. Nicht weiter zu empfehlen
herzlichst Frank

Kommentar von Ursula |

Mach ich jetzt auch (nochmal) Grüsse von Ursula

Kommentar von Bernd6211 |

Hallo zusammen, zum Thema rauchen habe ich schon den einen oder anderen Beitrag unter "Diagnose COPD - Na und?!" geschrieben und will euch hier nicht mit Wiederholungen langweilen.
Auch ich werde jetzt unter alle Themen hier einen haken setzen, in der Hoffnung, dass ich dann per Mail über Aktivitäten benachrichtigt werde, da es echt mühsam ist sich durch alle Themen täglich durchzuarbeiten. Liebe Grüße Bernd6211

Kommentar von Claudia Ast |

War im Februar in der Nordseeklinik Borkum, hat mir vor allem
motivationsmäßig sehr viel gebracht! Außerdem ist Nordseeinsel
an sich schon super!

Kommentar von Marianne Gabel |

unten in das kleine Kästchen einen Haken rein machen, äh war zu naseweis? Bei mir klappt es immer vorzüglich und ich bin ganz glücklich darüber immer diese Nachrichten zu erhalten.
Tolle Idee mal von Jutta gewesen,
Jutta wenn Sie je nach Berlin kommen bitte benachrichtigen, ich muss Sie dafür einmal drücken.

Kommentar von Ursula |

Kann man mich bitte über neuen Kommentar informieren. Gruss Ursula - vielleicht funktionierts ja, schon mal danke

Kommentar schreiben:

Hier haben Sie die Möglichkeit, einen Kommentar zu hinterlassen und/oder eine Frage zu stellen. Bitte beachten Sie dabei unsere Richtlinien für Kommentare.