FEV1 (Einsekundenkapazität)

Als FEV1 (engl. Forced Expiratory Pressure in 1 Second) wird die Einsekundenkapazität bezeichnet, also die größtmögliche Menge an Luft, die Sie innerhalb von 1 Sekunde forciert ausatmen können.
| 15.06.2018

Der FEV1-Wert ist Teil der Lungenfunktion und kann im Rahmen eines Lungenfunktionstests gemessen werden.

Mit zunehmendem Alter sinkt der FEV1 ab. Bei Lungenkrankheiten wie der COPD sinkt die Einsekundenkapazität jedoch deutlich schneller. Am Verfall des FEV1 werden deshalb auch die Krankheitsstadien der COPD festgemacht. Dabei wird der individuelle FEV1-Wert eines Patienten in Beziehung zu den Soll- bzw. Normalwerten gesetzt. Diese Sollwerte sind abhängig von Alter, Größe und Geschlecht des Patienten.

Die folgenden Tabellen zeigen die FEV1-Sollwerte für Frauen und Männer in Abhängigkeit von Körpergröße und Alter.

Quelle: European Respiratory Society
Angaben in Liter pro Sekunde (l/s)

17.07.2019

Lungenfunktionstest – Wie fit ist Ihre Lunge?

Asthma- und COPD-Patienten leiden unter einer schwachen Lungenfunktion. Ein Lungenfunktionstest gibt Auskunft über die wichtigsten Lungendaten. Weiterlesen

Abonnieren Sie unseren LEICHTER ATMEN Newsletter

und erhalten Sie monatlich neue Tipps für gesunde Atemwege in Ihrem Posteingang!

Informationen zur Anmeldung und dem Versand erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Teilen Sie diesen Beitrag