Lungenfunktionstest - Normwerte

Bei einem Lungenfunktionstest werden die gemessenen Werte ins Verhältnis zu Normwerten in Abhängigkeit von Geschlecht und Alter gesetzt.

Lungenfunktion

Welche Werte werden gemessen?

Je nach Erkrankung können bei einem Lungenfunktionstest unterschiedliche Werte von Interesse sein, z.B.:

Einsekundenluft (FEV1): Die maximale Luftmenge, die forciert innerhalb von einer Sekunde ausgeatmet werden kann

Vitalkapazität (VC): Die maximale Luftmenge, die nach möglichst tiefem Einatmen wieder ausgeatmet werden kann

Peak Flow (PEF): Die maximale Strömungsgeschwindigkeit bei einer forcierten Ausatmung

Bei COPD ist z.B. vor allem der FEV1-Wert entscheidend. Während bei gesunden Menschen dieser Wert bei mindestens 80 % des Normalwerts liegt, ist er bei COPD-Patienten oft deutlich niedriger. Dies liegt an dem für die Lungenkrankheit typischen Verlust der Lungenfunktion. Bei COPD-Patienten im Endstadium beträgt er z.B. nur noch weniger als 30 % des Normalwerts.

Normwert-Tabelle

Die folgenden Tabellen geben eine Übersicht über die Normwerte der Einsekundenluft (FEV1) für Frauen und Männer in Abhängigkeit von Körpergröße und Alter:

Quelle: European Respiratory Society
Angaben in Liter pro Sekunde (l/s)

FEV1 - Normalwerte Frauen

FEV1 Normwerte Tabelle

Startseite

Inhalt:

Lungenfunktionstest - Ablauf, Funktion, Indikation

Lungenfunktionstest - Werte, Normwert-Tabelle

Die Stadien und Schweregrade der COPD nach GOLD

Die globale Initiative für COPD „GOLD“ teilt die Lungenkrankheit in 4 Stadien und Schweregrade ein. Alle Infos zum Verlauf der Erkrankung im Überblick.

mehr

RC-Test COPD

RC-Test COPD - Der digitale Lungenfunktionstest

Der RC-Test COPD misst schnell und zuverlässig die wichtigsten Lungenfunktionswerte bei COPD und zeigt das Stadium der Erkrankung an.

Anzeige

mehr