Die 10 besten Tipps bei COPD

Mann zerbricht eine Zigarette

Tipp 1: Vermeiden Sie lungengängige Schadstoffe!

In der Atemluft enthaltene Schadstoffe können für Lungenpatienten besonders bei dauerhafter Belastung gefährlich werden. Dabei handelt es sich z.B. um Zigarettenrauch, Feinstaub, Industrie- und Verkehrsabgase oder Noxen am Arbeitsplatz.

So können Sie sich schützen:

  • Für Raucher ist ein Rauch-Stopp der wichtigste Schritt. Patienten, die der Zigarette entsagen, leben im Schnitt 5-10 Jahre länger!
  • Wenn Sie Schadstoffen am Arbeitsplatz ausgesetzt sind (z.B. in der Bau-, Textil- oder Getreideindustrie), denken Sie über einen Wechsel in ein anderes Einsatzgebiet nach.
  • Vermeiden Sie den Aufenthalt in Ballungszentren mit hohem Verkehrsaufkommen und das Benutzen öffentlicher Verkehrsmittel in der Rush Hour.
  • Vermeiden Sie das Einatmen von Feuerrauch, wie er z.B. beim Verbrennen von Holz oder Kohle entsteht.

  1 von 10   

COPD - Rauchen und die Folgen

Neun von zehn COPD-Patienten rauchen oder haben früher geraucht. Das Rauchen ist damit die Hauptursache einer Erkrankung.

mehr

Newsletter

Der leichter-atmen Newsletter informiert Sie reglmäßig über aktuelle Themen rund um die COPD.

Jetzt kostenlos anmelden!

mehr

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …