Die 10 besten Tipps bei COPD

Mann zerbricht eine Zigarette

Tipp 1: Vermeiden Sie lungengängige Schadstoffe!

In der Atemluft enthaltene Schadstoffe können für Lungenpatienten besonders bei dauerhafter Belastung gefährlich werden. Dabei handelt es sich z.B. um Zigarettenrauch, Feinstaub, Industrie- und Verkehrsabgase oder Noxen am Arbeitsplatz.

So können Sie sich schützen:

  • Für Raucher ist ein Rauch-Stopp der wichtigste Schritt. Patienten, die der Zigarette entsagen, leben im Schnitt 5-10 Jahre länger!
  • Wenn Sie Schadstoffen am Arbeitsplatz ausgesetzt sind (z.B. in der Bau-, Textil- oder Getreideindustrie), denken Sie über einen Wechsel in ein anderes Einsatzgebiet nach.
  • Vermeiden Sie den Aufenthalt in Ballungszentren mit hohem Verkehrsaufkommen und das Benutzen öffentlicher Verkehrsmittel in der Rush Hour.
  • Vermeiden Sie das Einatmen von Feuerrauch, wie er z.B. beim Verbrennen von Holz oder Kohle entsteht.

  1 von 10   

COPD - Rauchen und die Folgen

Neun von zehn COPD-Patienten rauchen oder haben früher geraucht. Das Rauchen ist damit die Hauptursache einer Erkrankung.

mehr

Newsletter

Der leichter-atmen Newsletter informiert Sie reglmäßig über aktuelle Themen rund um die COPD.

Jetzt kostenlos anmelden!

mehr