COPD: Die besten Tipps für Patienten und ihre Partner

Mann und Frau am Meer

Tipp 1: Entwickeln Sie gegenseitiges Verständnis

Gegenseitiges Vertrauen und Verständnis bildet die Grundlage dafür, die verschiedenen Aspekte des Zusammenlebens zu überdenken und gemeinsam neu zu gestalten. Sprechen Sie offen mit Ihrem Partner über die Themen, die Sie beschäftigen. Dabei sollten die Bedürfnisse beider Seiten ernst genommen werden:

  • Was ist Ihnen beiden besonders wichtig?
  • Welche Aktivitäten möchten sie gemeinsam unternehmen und in welchen Bereichen brauchen Sie Freiräume?
  • Wie lassen sich die Aufgaben im Haushalt am besten verteilen?
  • Wie lässt sich Überforderung auf beiden Seiten vermeiden?
  • Welche Rolle spielt Sexualität in der Beziehung und wird sie durch die Erkrankung beeinflusst?

Die Neuausrichtung von Beziehung und Alltag braucht vor allen Dingen Zeit. Jeder muss sich zunächst innerlich auf die neue Situation einzustellen. Es ist daher wichtig, dass Sie sich die Zeit nehmen, die Sie brauchen, und nicht zu schnell zu viel von sich oder Ihrem Partner fordern.

Sie stehen gemeinsam vor einer Herausforderung, die Sie mit vereinten Kräften am besten meistern können!

 

   1 von 5   

Lust statt Frust - Sex bei COPD

Für COPD-Patienten muss trotz körperlicher Einschränkungen noch lange nicht Schluss sein mit der Lust.

mehr

Newsletter

Der leichter-atmen Newsletter informiert Sie reglmäßig über aktuelle Themen rund um die COPD.

Jetzt kostenlos anmelden!

mehr